VLITEX
Kontakt

VLITEX Auto Feuerlöschdecke Premium S

Die umweltschonende Methode zum Löschen konventioneller Brände – nicht nur von Fahrzeugen. Der Brand erstickt, Rauch und Hitze bleiben unter der Decke. Zusätzliche Löschmittel sind nicht erforderlich. Je nach Brandlast ist die Decke wiederverwendbar. Wir bieten verschiedene Größen an.

SKU: 200101

Beschreibung

VLITEX Löschdecke in patentierter Faltung
VLITEX Auto Feuerlöschdecke Premium S

Brände schnell ersticken

Konventionelle Brände ersticken – das kann die VLITEX Feuerlöschdecke Premium S. Und dafür sind keine zusätzlichen Löschmittel, also Wasser, Pulver oder Schaum, erforderlich. Wir können uns neben der Bekämpfung von Fahrzeugbränden zahlreiche weitere Anwendungsfälle vorstellen. Überall da, wo ein Brand schnell kontrolliert werden muss und wo die Wege für Schläuche oder Tankfahrzeuge ungünstig sind, ist die Löschdecke ideal. Im passenden Tragesack wird sie zum Einsatzort befördert und über dem Gefahrenobjekt ausgebreitet.

Brandbekämpfung mit silikonbeschichteten Glasfaserdecken ist eine ressourcenschonende, umweltfreundliche Methode. Das Gewebe hält dauerhaft Temperaturen bis 600 °C stand, in Spitzen sogar 1.000 °C. Durch Unterbrechen der Sauerstoffzufuhr erlischt ein Brand innerhalb kurzer Zeit. Für die Anwendung bei E-Fahrzeugen empfehlen wir die Version Premium M.

Händler finden
Zu den Löschdecken Premium M für Akkubrände

Feuer bekämpfen. Schnell und intuitiv.

Wartungsfrei

Schnelles und intuitives Handling

Umweltfreundlich

Extrem temperaturbeständig

Raucheindämmend

Mehrfach wiederverwendbar

Witterungsbeständig

Keine Kontaminierung der Umgebung mit Wasser oder anderen Löschmitteln

Die VLITEX Auto Löschdecke im Einsatz

FAQs

Bergen Deckengewebe oder Silikonbeschichtung ein Risiko für die Umwelt?2022-07-11T13:16:58+02:00

Nein, unser Spezial-Glasfasergewebe ist nicht als umweltschädlicher oder gar gefährlicher Stoff klassifiziert. Und die Silikonbeschichtung gibt keine gefährlichen Giftstoffe an die Umgebung ab. Das Silikon enthält außerdem keine als PFAS bezeichneten per- und polyfluorierten Alkylverbindungen.

Muss die Decke gewartet werden oder hat sie ein Verfalldatum?2022-05-06T16:06:08+02:00

Nein, eine neue Decke ist witterungsbeständig, wartungsfrei und ohne Verfalldatum.

Im Prinzip gilt das auch für benutzte Decken. Hier bitte beachten, dass die Decke mit giftigen Brandrückständen kontaminiert ist. Also so lagern, dass dadurch keine Beeinträchtigungen entstehen.

Wie oft kann die Decke verwendet werden?2022-05-06T16:04:55+02:00

Das kommt auf die Brandlast an: Wie lange war die Decke wie hohen Temperaturen ausgesetzt? Wurde sie möglicherweise mechanisch beschädigt, hat also Risse oder Löcher?

Wir haben beobachtet, dass manchmal die Silikonbeschichtung reagiert und weiße Flecken zu sehen sind. Eine ganz normale Reaktion, bei der die Silikonbeschichtung in die Glasfaser einbrennt. Die Funktion der Decke ist nicht beeinträchtigt!

Risse und Löcher bis zur Größe eines Handballs haben keinen negativen Einfluss auf die Wirksamkeit der Decke.

Hält die Löschdecke Flüssigkeiten auf?2022-05-06T16:03:25+02:00

Im Prinzip ja. In einem Versuch wurde die Decke mit Wasser gefüllt und es wurde beobachtet, dass das Wasser hielt. Auch Säuren oder Laugen können ihr nichts anhaben.

Wie wird eine Löschdecke entsorgt, wenn sie nicht weiter eingesetzt werden kann?2022-05-06T16:00:46+02:00

Die Löschdecke an sich enthält keine besonders zu entsorgenden Stoffe. Sie dürfte einfach in den Hausmüll. Nach dem Brandeinsatz allerdings haften giftige Rückstände an ihr, die es erforderlich machen, sie fachgerecht – zusammen mit dem restlichen Brandschutt – zu entsorgen

Wie wird die Löschdecke nach dem Einsatz gereinigt?2022-05-06T15:58:09+02:00

Die Löschdecke kann analog der Feuerwehrbekleidung gereinigt werden. Alternativ können Schmutz und Brandrückstände auf einem zugelassenen Waschplatz mit Wasser und Besen entfernt werden.

Wichtig: Brandrückstände enthalten Giftstoffe. Bitte wenden Sie die nötige Sorgfalt an und sehen vor allem immer den Schutz der Gesundheit an erster Stelle. Möglicherweise ist es also angebracht, eine Decke nach einem Brandeinsatz zu entsorgen.

Kann die Löschdecke einen Batteriebrand löschen?2022-05-06T15:56:55+02:00

Nein, denn ein Batteriebrand kann nicht durch Sauerstoffentzug gelöscht werden. Hier wirkt die Decke als Abschirmung gegenüber umliegenden Objekten oder auch Gebäudesubstanz. Denn Flammen und Hitze bleiben unter der Decke und die Rauchentwicklung wird stark reduziert. Zudem können herumfliegende Teile aufgehalten werden.

Die Löschdecke Premium M ist zertifiziert – was bedeutet das genau?2022-05-06T15:55:18+02:00

Ein unabhängiges, international tätiges Prüfinstitut bestätigt, dass das Material Temperaturen von über 1.000 °C widersteht. Schreiben Sie uns, wenn Sie genauere Informationen dazu benötigen.

Hält die Decke scharfen Kanten stand?2022-05-06T15:49:39+02:00

Die Decke ist hoch reißfest. Die maximale Zugfestigkeit des Gewebes beträgt 2.200 N / 5 cm. Theoretisch könnte also ein gewöhnlicher PKW an einem 1 x 1 m großen Gewebestück aufgehängt werden, ohne dass das es reißt.

Wir haben allerdings schon Beschädigungen an Löschdecken begutachtet, die durch unsachgemäßes Auflegen oder Abziehen entstanden sind. Wir empfehlen daher, das Überlegen der Decke zu üben. Denn mit dem passenden Schwung gleitet die Löschdecke fast wie auf einem Luftkissen über das Brandobjekt und sinkt dann ab. Ebenso sollte das Abnehmen geprobt werden, bei dem idealerweise die Decke zunächst übergeschlagen wird.

Wie lange dauert es, bis die Löschdecke abgenommen werden kann?2022-05-06T15:44:34+02:00

Das hängt vom Einsatzzweck ab:

Ein konventionelles Feuer erstickt unter der Decke nach wenigen Minuten. Zur Sicherheit sollte die Decke 20 – 30 Minuten über dem Objekt liegen bleiben. Sinnvoll ist die Verwendung einer Wärmebildkamera, um zu gewährleisten, dass die Temperatur unter der Decke unter 200°C gesunken ist. Die Abkühlung kann durch Wasser beschleunigt werden.

Brennt ein E-Auto, so kann die Löschdecke lediglich dafür sorgen, dass sich das Feuer nicht ausbreitet, Hitze und Flammen unter der Decke bleiben und die Rauchentwicklung reduziert ist. Einen Akku löscht man nicht durch Unterbrechen der Sauerstoffzufuhr! Hier unbedingt darauf achten, dass die Temperatur gesunken ist. Achtung: Batteriezellen können auch nach vielen Stunden noch reagieren und das Feuer wieder entfachen.

Soll ein verunfalltes E-Auto abgeschleppt werden, dann kann die Löschdecke den Transport und die Lagerung sichern. Sollte der Akku zu brennen anfangen, ist die Umgebung geschützt. Für diese Anwendung eignet sich am besten unser Car Service Set Premium M. In diesem kann das E-Auto auch einfach für mehrere Tage sicher verpackt bleiben.

Wie viele Personen sind nötig, um die Löschdecke über ein brennendes Objekt zu legen?2022-05-06T15:42:44+02:00

Die Löschdecke im Standardformat 6 x 8 m wiegt ca. 27 kg. Im VLITEX Tragesack kann sie also von einer Person zum Einsatzort getragen werden. Dort sind zwei Personen erforderlich, um die Decke auszubreiten und über das brennende Objekt zu ziehen. Ist wenig Platz zum Anlaufen, dann ist es hilfreich, wenn ein oder zwei weitere Personen das Ende der Decke festhalten und so das Ausbreiten auf kurzem Weg erleichtern.

Welche Temperaturen hält die Decke aus?2022-05-06T15:40:31+02:00

Die VLITEX Löschdecke Premium S hält über einen längeren Zeitraum 600 °C und in Spitzen 1.000 °C stand.

Die VLITEX Löschdecke Premium M haben wir speziell für Akku-Brände entwickelt. Diese werden besonders heiß und können kurzzeitig auch die 1.000 °C überschreiten. In zahlreichen Versuchen konnten wir feststellen, dass die Decke diese Temperaturen gut aushält. 1.000 °C über längere Phasen und sogar 1.300 °C in Spitzen waren kein Problem.

Und die Löschdecke ist als einzige auf dem Markt sogar zertifiziert: Das unabhängige Institut KIWA bestätigt die Eignung der VLITEX Löschdecke Premium M für Akku-Brände.

Aus welchem Material besteht die Löschdecke?2022-05-06T15:36:15+02:00

Die Löschdecke besteht aus silikonbeschichtetem Glasfasergewebe.

Zusätzliche Informationen

Material

Basismaterial: 550 g/m2 Glasfasergewebe mit beidseitiger Silicon-Beschichtung
Verbindung: feuerabweisender Nähfaden
Befestigungsgurt & Griff: 550 g/m2 Glasfasergewebe mit beidseitiger Silicon-Beschichtung

Temperaturbeständigkeit

Bis 660°C (kurzfristig bis über 1.000°C)

Wiederverwendbarkeit

Mehrfach – abhängig von der Brandlast

Wartung

Keine Wartung erforderlich

Größen & Gewicht

S 6 x 8 m, ca. 25 kg
S 7 x 8 m, ca. 29 kg
S 8 x 10 m, ca. 41 kg

Eignung

Für konventionelle Brände

Vorhalten als Vorsichtsmaßnahme für Bereiche mit einer hohen Fahrzeugkonzentration, wie Parkgaragen, Fähren oder Werkstätten

Das könnte Sie auch interessieren

Nach oben