Vlitex Brandbregrenzungsdecke im Test bei ACTS

Akkubrand eindämmen mit der VLITEX Löschdecke

Ist die VLITEX Löschdecke Premium M geeignet, einen Akkubrand zu kontrollieren? Taugt sie als sogenannte Brandbegrenzungsdecke? Wie heiß wird ein solcher Brand und kann die Decke die Hitze zurückhalten? Das alles wurde mit modernsten Messmethoden im Labor der ACTS – Advanced Car Technology Systems GmbH, dem Kompetenzzentrum für Fahrzeugsicherheit im Magna Steyr Konzern, getestet.

Bei Untersuchungen von Batteriebränden wurden im Umfeld der Module Temperaturen von über 700 °C festgestellt. Teilweise kam es zu extremen Entwicklungen von weit über 1.000 °C. Fluten der Akkuzellen war der einzige Weg, eine kontrollierbare Situation herzustellen.

Nun soll die Tauglichkeit der Löschdecke beim Akkubrand untersucht werden. Ziele sind dabei:

  • Hitzeentwicklung im nahen Umfeld der Module unter 200 °C halten (Hitzeschirm).
  • Vermeidung von Fluten durch niedrigere Temperaturen, die das kontrollierte Ausbrennen lassen möglich machen.
  • Funktion als Rauchfang, also Rauch und Gase unter der Decke einschließen.

Zusammenfassung und Fazit

Die VLITEX Löschdecke ist ein sehr gutes Produkt, welches vor allem in Parkhäusern, E-Bike-Laderäumen, Heimspeichern, Produktionslinien und ähnlichem als erster Schutz für die Umgebung geeignet scheint.

Die Anforderungen, um als Hitzeschirm und Rauchfang beim Akkubrand zu taugen, werden klar erfüllt. Kleine Möglichkeiten zur Optimierung wurden erkannt (mittlerweile technisch gelöst).

Teilnehmer und Rahmen

Teilnehmer

  • Magna Steyr
  • Schwender GmbH
  • Feuerwehrschule Würzburg
  • Örtliche Feuerwehr Karlstein

Ort
ACTS Advancet Car Technology Systems GmbH – Sailauf

Datum
27.07.2020

VLITEX Premium M Brandbegrenzungsdecke Akkubrand

VLITEX Feuerlöschdecke Premium M

  • Material: Spezial-Glasfasergewebe mit beidseitiger Silikon-Beschichtung
  • entwickelt für Akkubrände
  • Temperaturbeständigkeit: bis zu 1.000 °C, in Spitzen sogar 1.300 °C
  • je nach Brandlast mehrfach verwendbar
  • in verschiedenen Größen lieferbar

Versuchsaufbau

  • Fünf Batteriemodule mit prismatischen Zellen à 150 Ah, jeweils mit einer Kapazität von 7 kW, wurden zu einem Gesamtsystem verbaut.
  • Das erste Modul wird mit 650 W aufgeheizt, um eine thermische Reaktion an der ersten Zelle des Moduls zu erzeugen.
VLITEX Löschdecke Test ACTS Versuchsaufbau

Versuchsablauf und Beobachtungen

ACTS Test 1 brennender Akku
ACTS Test Statistik 1

Kommentar:

  • Die Kettenreaktion beginnt
  • Zwei Module befinden sich im Thermal Runaway
  • Umgebungstemperatur ~ 220 °C mittels Wärmebildkamera gemessen
ACTS Test 2 brennender Akku unter Löschdecke
ACTS Test Statistik 2

Kommentar:

  • Löschdecke einfach zu handhaben
  • Im ersten Moment starke Rauchentwicklung
  • Sofortiger „Kühleffekt“: Umgebungstemperatur sinkt, obwohl die Temperaturen der Module deutlich ansteigen
ACTS Test 2 brennender Akku unter Löschdecke
VLITEX ACTS Statistik 3

Kommentar:

  • Rauchentwicklung nach kurzer Zeit vorüber
  • Oberflächentemperatur der Löschdecke bei 120 °C
  • Umgebungstemperatur < 100 °C
  • Löschdecke hebt sich beim „Durchgehen“ von Zellen

Messergebnisse des mit der VLITEX Löschdecke gesicherten Akkubrandes

  • Die Löschdecke hat Spitzentemperaturen von bis zu 1.300 °C standgehalten (siehe „1“).
  • Insgesamt hat die Löschdecke 2 Stunden Hitzeeinwirkung unbeschadet überstanden (siehe „2“).
  • Die Umgebungstemperaturen betrugen ~ 120 °C.

So bewertet ACTS den Versuch

  • Die an die Löschdecke gestellten Erwartungen wurden erfüllt.
  • Sie ist geeignet als Hitzeschirm und hält die Temperaturen im Umfeld der brennenden Module unter 200 °C.
  • Fluten der Module ist nicht notwendig, denn bei diesen niedrigen Temperaturen ist kontrolliertes Ausbrennen möglich.
  • Die Löschdecke wirkt als Rauchfang, schließt Rauch und Gase ein.

Für den Einsatz über den Versuchsbetrieb hinaus sind Möglichkeiten zur Optimierung gegeben.

  • Definierte Möglichkeit, um Gas bzw. Druck entweichen zu lassen. (Ist mittlerweile technisch gelöst)
  • Beschwerte Ränder, so dass die Decke sich bei Gasaustritt oder Volumenerhöhung nicht anhebt.

"Prinzipiell ist die VLITEX Löschdecke ein sehr gutes Produkt, welches wir vor allem in Parkhäusern, E-Bike-Laderäumen, Heimspeichern, Produktionslinien etc. als ersten Schutz im Falle eines Akkubrands für die Umgebung sehen."

Überzeugen Sie sich selbst!

Natürlich werden unsere Produkte nicht nur von spezialisierten Instituten begutachtet. Wir ermöglichen Tests in unterschiedlichen Szenarien bei Feuerwehren und mehr. Fragen Sie gerne an! Unser breites Sortiment an Löschdecken und Zubehör bietet die passende Lösung für Ihren Einsatzbereich. Und falls nicht, entwickeln wir mit Ihnen zusammen Sondergrößen und -formen. Fast alles ist möglich

Jetzt Produkte ansehen und überzeugen lassen
Kategorien: Test & Übung

VLITEX

Empfehlungen

  • löschdecke vergleichstest stfi vlitex
  • VLITEX Mitgliedschaften in Verband Parken, VBA und DIvB
  • VLITEX Blog Car Service Set Hochburg Ach Übung mit ADAC

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

  • löschdecke vergleichstest stfi vlitex
    Weiterlesen
  • VLITEX Mitgliedschaften in Verband Parken, VBA und DIvB
    Weiterlesen
  • VLITEX Blog Car Service Set Hochburg Ach Übung mit ADAC
    Weiterlesen